KONTAKT

Anita Wunderlich

Saalenstein 13

95189 Köditz

Telefon: 09281  820 78 27

Mobil: 0160  813 96 49

info@luna-spirit.de

www.facebook.com/LunaSpirit13

www.instagram.com/luna_spirit_coaching

Überfordert:

Wenn uns zu viel reizt

Blog-Artikel 21 - 17.6.2022
Hochsensible Menschen nehmen Geräusche, Licht, Gerüche oder auch den Einfluss anderer Menschen intensiver wahr. Dadurch sind sie schnell überfordert. 10 Tipps gegen Reizüberforderung: 1.Atempause Mal durchatmen, tief Luftholen – das sagt man nicht nur so. Es kann dir im Alltag helfen, Reizüberflutung zu minimieren. Oft reichen schon 5 tiefe Atemzüge. Dabei durch die Nase einatmen und durch den Mund länger ausatmen! 2. Pausen Tagsüber arbeiten, danach den Haushalt machen und abends kochen oder sich mit Freunden treffen. Solch ein Pensum kann für Hochsensible anstrengend sein. Regelmäßige kleine Pausen sind hier wichtig! 3. Keine Vergleiche Wenn wir uns mit anderen vergleichen, ziehen wir oft den Kürzeren. Besonders, wenn wir uns mit der Leistungsfähigkeit anderer vergleichen. 4. Gegen den Strom schwimmen Du musst nicht sein wie alle und auch nicht tun, was scheinbar alle machen! Sei du selbst und passe den Alltag an deine hochsensiblen Bedürfnissen an! 5. Hier und jetzt Viele hängen an der Vergangenheit oder planen viel zu sehr die Zukunft. Das Ergebnis ist Frustration oder Zukunftsängste. Lebe und genieße den Augenblick! 6. Ein bisschen Chaos Als hochsensibler Mensch bis du fleißig, gewissenhaft und perfektionistisch. Doch „perfekt“ gibt es nicht. Lass ein bisschen Chaos in deinem Leben zu! 7. Ehrlichkeit Wenn du offen und ehrlich zu anderen bist, erntest du mehr Verständnis. Beispiel: Du bist auf einer Party, es will sich jemand mit dir unterhalten, doch die Musik und die vielen Stimmen sind dir zu laut. Wenn du Interesse an dem Gespräch hast, sag deinem Gegenüber, dass es dir zu laut ist und bitte ihn nach draußen. 8. Visualisierungen Ungewohnte Situationen können bei Hochsensiblen Stress verursachen, besonders ein Vorstellungsgespräch, eine Prüfung o.ä. Lass die Situation vor deinem geistigen Auge erscheinen und übe vor einem virtuellen Publikum. 9. Allein statt einsam Hochsensible Menschen sind gern mal allein, obwohl sich einige dann einsam fühlen. Genieße das Alleinsein! Leg deine Lieblingsmusik auf oder schau einen guten Film an! Lies etwas, das dich mitreißt! Koch dir dein Lieblingsgericht! Zeit allein hilft uns, zur Ruhe zu kommen, die täglichen Reizen zu neutralisieren und in unsere Mitte zu kommen. Das gibt uns neue Energie. 10. Intuition Als Hochsensibler bist du besonders intuitiv. Hör auf deine innere Stimme. Workshop-Tipp: Richtig meditieren I“, „Richtig meditieren II“, „Stresskiller Achtsamkeit“, „Achtsame Kommunikation“, Termine unter: www.luna-spirit.de/Workshops.

KONTAKT

Anita Wunderlich

Saalenstein 13

95189 Köditz

Telefon: 09281  820 78 27

Mobil: 0160  813 96 49

info@luna-spirit.de

www.facebook.com/LunaSpirit13

www.instagram.com/luna_spirit_coaching

Überfordert:

Wenn uns zu viel reizt

Blog-Artikel 21 - 17.6.2022

Hochsensible Menschen nehmen Geräusche, Licht, Gerüche oder auch den Einfluss anderer Menschen intensiver wahr. Dadurch sind sie schnell überfordert. 10 Tipps gegen Reizüberforderung: 1.Atempause Mal durchatmen, tief Luftholen – das sagt man nicht nur so. Es kann dir im Alltag helfen, Reizüberflutung zu minimieren. Oft reichen schon 5 tiefe Atemzüge. Dabei durch die Nase einatmen und durch den Mund länger ausatmen! 2. Pausen Tagsüber arbeiten, danach den Haushalt machen und abends kochen oder sich mit Freunden treffen. Solch ein Pensum kann für Hochsensible anstrengend sein. Regelmäßige kleine Pausen sind hier wichtig! 3. Keine Vergleiche Wenn wir uns mit anderen vergleichen, ziehen wir oft den Kürzeren. Besonders, wenn wir uns mit der Leistungsfähigkeit anderer vergleichen. 4. Gegen den Strom schwimmen Du musst nicht sein wie alle und auch nicht tun, was scheinbar alle machen! Sei du selbst und passe den Alltag an deine hochsensiblen Bedürfnissen an! 5. Hier und jetzt Viele hängen an der Vergangenheit oder planen viel zu sehr die Zukunft. Das Ergebnis ist Frustration oder Zukunftsängste. Lebe und genieße den Augenblick! 6. Ein bisschen Chaos Als hochsensibler Mensch bis du fleißig, gewissenhaft und perfektionistisch. Doch „perfekt“ gibt es nicht. Lass ein bisschen Chaos in deinem Leben zu! 7. Ehrlichkeit Wenn du offen und ehrlich zu anderen bist, erntest du mehr Verständnis. Beispiel: Du bist auf einer Party, es will sich jemand mit dir unterhalten, doch die Musik und die vielen Stimmen sind dir zu laut. Wenn du Interesse an dem Gespräch hast, sag deinem Gegenüber, dass es dir zu laut ist und bitte ihn nach draußen. 8. Visualisierungen Ungewohnte Situationen können bei Hochsensiblen Stress verursachen, besonders ein Vorstellungsgespräch, eine Prüfung o.ä. Lass die Situation vor deinem geistigen Auge erscheinen und übe vor einem virtuellen Publikum. 9. Allein statt einsam Hochsensible Menschen sind gern mal allein, obwohl sich einige dann einsam fühlen. Genieße das Alleinsein! Leg deine Lieblingsmusik auf oder schau einen guten Film an! Lies etwas, das dich mitreißt! Koch dir dein Lieblingsgericht! Zeit allein hilft uns, zur Ruhe zu kommen, die täglichen Reizen zu neutralisieren und in unsere Mitte zu kommen. Das gibt uns neue Energie. 10. Intuition Als Hochsensibler bist du besonders intuitiv. Hör auf deine innere Stimme. Workshop-Tipp: Richtig meditieren I“, „Richtig meditieren II“, „Stresskiller Achtsamkeit“, „Achtsame Kommunikation“, Termine unter: www.luna- spirit.de/Workshops.